Social Media Trends für 2014

Das neue Jahr bietet uns die Gelegenheit, sich wieder Gedanken über die Online-Welt und Digitalisierung unseres Geschäftslebens zu machen. Vor zehn Jahren hätte niemand ahnen können, dass Angestellte heutiger Zeit sich während der Arbeitszeit ganz selbstverständlich auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken aufhalten. Wer damals während der Arbeitszeit online ging, hatte nicht selten auch Stress mit dem Arbeitgeber. Internet soll von Tätigkeit abhalten und galt damals als Teufelszeug. Viele Social-Media-Tools sind aber im heutigen Arbeitsalltag als wichtige Kommunikationswerkzeuge anerkannt. Auch das Jahr 2014 wird viele neue Trends mit sich bringen – vor allem im Social-Media-Bereich. Social Media entwickelt sich nämlich zu einem gigantischen Arbeitsmarkt, und nach einer Studie vom “Business Insider” sollen in diesem Jahr sechs Jobbezeichnungen explodieren:

– Social Media Stratege
– Online Community Manager
– Social Media Marketing Manager
– Social Media Marketing Coordinator
– SEO Spezialist
– Blogger / Social Media Copywriter

Selbstverständlich darf man sich jetzt auch fragen, was den SMM Coordinator und den SMM Manager voneinander unterscheidet und warum jetzt auch der SEO Spezialist ein Social Media Job ist. Ein klarer Indikator für die Weiterentwicklung des Onlinemarketings und Jobs in diesem Bereich ist nicht zuletzt die konstante Diversifikation der Social Media Job-Profile. Dabei ist Social Media längst nicht nur auf Facebook begrenzt, denn es sind auch in diesem Jahr neue Plattformen in Anmarsch.

Re-Comer im Jahr 2014

Obwohl sich die Social Media Welt in den letzten Jahren stark auf Facebook zentralisiert hat, werden im Jahr 2014 mindestens drei wichtige Plattformen als Re-Comer identifiziert. So könnte die Social Media Plattform MySpace ein Come-back feiern: Wer am Tag X entsprechend schnell und professionell reagieren möchte, muss sich für den Auftritt auch rechtzeitig vorbereiten. Auch Google+ wird langsam aber sicher ein integraler Teil des SEOs der Suchmaschine – im Gegensatz zu Facebook-Engagement, werden die Signale des Google+ Netzwerks immer SEO-relevatner. Wer auf diesem Social Media Netzwerk mit seinem Unternehmen noch nicht unterwegs ist, sollte damit also möglichst schnell anfangen. Auch Kurz-Videos auf Instagram und Vine werden genauso wie Twitter und Co. wieder relevant – mit noch mehr Vitalität. Deshalb sollte auch mit dieser Technik frühzeitig experimentiert werden.

3 Techniken: Stories, Tags & Bilder

Aus den Geschehnissen im letzten Jahr resultierten drei Techniken bzw. Trends, die sich auch im Jahr 2014 Weiterentwicklungen werden und für Social Media Marketing entscheiden sind. So werden Inhalte zeitlich noch genauer definiert werden müssen, um die nötige Aufmerksamkeit auch weiterhin zu erhalten. Die Hashtags bei Facebook haben sich im letzten Jahr nicht wirklich durchsetzen können, weshalb sie gerade in 2014 viel wichtiger sein werden. Sie sollen sogar auch für eine stärkere Vernetzung mit der offline Welt sorgen.
Die schon bekannte Plattform Pinterest wird in diesem Jahr ebenfalls einen erneuten Durchbruch erleben, denn die Bilder-Plattform bemüht sich mit zahlreichen Funktionen ein größeres RoI (Return On Investment) für Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu erreichen. Demnach werden auch Investitionen in Social Media kein Luxus mehr sein, sondern eher eine Notwendigkeit. Möglichkeiten für ein erfolgreiches Unternehmen, die sich im SM Marketing verbergen, sind nicht mehr zu übersehen. Zu den Vorteilen des Social Media gehören etwa:

– Verbesserung der sozialen Signalen
– Unternehmensdefinition
– Verbesserung des Markenbewusstseins
– “World-of-mouth” Werbung
– Vergrößerung der Kundenloyalität und –vertrauen
– Verbesserung der Publikumsreichweite und –einfluss
– Außerdem ist Social Media eine wichtige SEO-Säule